Inhalte

Geschriebenes

Daniel wollte ich statt Dominik hei en. Daniel, wie Daniel D sentrieb. Und mein Berufswunsch war Erfinder. Das Geld, das man zum Erfinden braucht, wollte ich als Schriftsteller verdienen. Das waren meine Kindheitspl ne. Und so sieht es heute aus:

Als Kind hatte ich ein B chlein f r meine Erfindungen:

Doch insgesamt kann ich als Erfindungen nur ein Spiel, das niemand spielt, vorweisen.

Auch als Schriftsteller bin ich nicht bekannt. Die einzigen Texte, die zumindest ein paar Leute lesenswert finden k nnten sind schnell aufgelistet:

  • Wie w hlt man eine Fussballmannschaft: Ein Artikel im Spektrum der Wissenschaften im J nner 2004. Der Artikel ist auch ber die Webseite von Spektrum der Wissenschaft aufrufbar.
  • Messung von Konzentrationsrisiken: Erschienen im Buch "Handbuch MaRisk und Basel III", ISBN 978-3-8314-0848-1. Das Thema ist vor allem f r Risikomanager in einer Bank interessant.
  • Klecksen, nicht klotzen: Dieser Text ist der Vorl ufer zum Text ber das Messen der Konzentrationsrisiken und ist als Seminararbeit bei einer Bankschulung entstanden. Ich habe versucht den Text nicht wie eine normale Seminararbeit zu schreiben und wesentlich unterhaltsamer. Es lohnt sich also hier einen Blick hinein zu werfen.
  • Das Polyederspiel: Ein Teil meiner Dissertation ver ffentlicht in L Enseignement Mathematique (2) 52 (2006). Der Text ist auf Englisch, doch das ganze ist einfach und verst ndlich. Die Beschreibung des Polyederspiels ist mir hier besser gelungen, als in meiner Dissertation.
  • Polyederspiele und Aufl sung von Singularit ten: Das ist meine Doktorarbeit. Der Inhalt ist an und f r sich elementare Mathematik, aber eher nur f r Experten interessant. Die Danksagung am Ende des Textes ist jedoch f r jede lesbar. Hier hab ich versucht witzig zu sein. Au erdem sind im ganzen Text ein paar meiner mathematischen Comics eingebaut.
  • Integrierbare L sungen der Schilling schen Funktionalgleichung: Meine Diplomarbeit. Es ist zu beachten, dass sie nichts mit Schilling und Euro zu tun hat.

Neben diesen Sach- und Fachtexten konnte ich nur einen kleinen autobiographischen Text ber einen Misshandlungsskandal auf 3 publizieren.

Habe ich alos meine Kindheitstr ume vom Erfinder und Schriftsteller v llig ber Bord geworfen? Nein! Tats chliche habe ich noch viel mehr geschrieben und erfunden: Ich habe hunderte kleine Geschichten und Sachtexte geschrieben und sie mit von mir erfundenen Figuren illustriert. F r meine Comics und Cartoons bin ich also Schriftsteller und Erfinder in einem. Mehr dazu unter Gezeichnetes.

Geschichten zu Geschriebenem